JGV Neuss Grevenbroich e.V. 1920

Mitglied im Jagdgebrauchshundverband JGHV e.V.

Exzellente Ergebnisse auf der Hegewald 2018

Auf der diesjährigen Hegewald-Ausleseprüfung in Billerbeck konnten mehrere unserer Vereinsmitglieder überaus erfolgreich abschneiden. Im Durchschnitt haben die Hunde 226,5Pkte erreicht, das bedeutet mehr als alle Anlagenfächer mit 11Pkt und Abrichtefächer mit 10Pkt. Zwei Hunde konnten sogar auch dank unseres Vereinsgewässers 12Pkt an der lebenden Ente erarbeiten!

Platz 7:            Arie III vom Spanger-Forst mit Stephan Breuer: 242,0 HP sil

Platz 13:          Ulan von der Berkelquelle mit Hans-Josef Groten: 241,0

Platz 14:          Paule vom Schmiedehof mit Ludger Böhling: 240,5 sil

Platz 22:          Mirko III vom Gehrenberg mit Hans-Peter Hages: 236,0 spl

Platz 64:          Yola vom Schaar mit Franz Hermanns: 231,0 spl

Platz 93:          Umbra von der Berkelquelle mit Monika Bürgers: 225,5 sil

Allen ein herzliches Waidmannsheil und die besten Glückwünsche zu diesen absoluten Spitzenleistungen - wir freuen uns mit Euch!






Prüfungsherbst 2018 im JGV Neuss-Grevenbroich 1920 e.V.

Am 22. September 2018 fand im JGV Neuss-Grevenbroich die erste Zucht- und Leistungsprüfung HZP (BP §6 und §7 am 23.9.) statt, am 13.10. dann die zweite. Die VGP richtete der Verein am 15./16. September und 13./14. Oktober aus.

Auch in diesem Jahr musste der Verein erneut mit hohem Aufwand eine Prüfung an der „Müller-Ente“ in Niedersachsen organisieren. Den Verantwortlichen am dortigen Gewässer und unseren Richtern sei herzlich gedankt, dass sie den angetretenen Gespannen prüfungskonforme Möglichkeiten angeboten haben. Bis auf eines konnten so alle angetretenen Gespanne sehr gute Leistungen am Wasser zeigen. Für die übrigen Wasserfächer stand uns wie immer das Vereinsgewässer mit seinem dichten Schilfgürtel zur Verfügung....






Lehrgang „Schweiß - Grundkurs“ JGV Neuss-Grevenbroich 2019

in Zusammenarbeit mit der Schweißhundstation „Düsseldorf“

Dieser Lehrgang spricht alle Hundeführer an, die ihre Hunde im Herbst auf den BP §7, VPS, VGP, VSwP und VFsP führen wollen, um deren Brauchbarkeit auf Schweiß nachzuweisen.

Der Lehrgang vermittelt die theoretischen und praktischen Grundlagen systematischer, praxisnaher Einarbeitung des Hundes auf Schweiß. Deshalb nutzen wir primär den Fährtenschuh, führen aber auch in die getropfte/gespritzte Fährte ein. Das....






Neues, länderübergreifendes Brauchbarkeitsfach (BP §13)

Im Zuge der unheilig um sich greifenden Tierseuchen, zB der Afrikanischen Schweinepest, ist es notwendig geworden, Wallfahrten zur Abwehr dieser Erkrankungen abzuhalten. Deshalb bietet nun auch der JGV Neuss-Grevenbroich einen Ausbildungslehrgang ...






Besuch des ersten Saugatters in NRW

Am 14.03.2018 fand einer der vom Verein organisierten Termine im Saugatter in der Nähe von Lippstadt statt. Mit von der Partie waren 1 WL, 1 DL und 6 DD.

Das Gatter ist insgesamt rd. 4 ha groß. Es besteht aus einem Ruhegatter und einem Arbeitsgatter. Im Ruhgatter finden keinerlei Übungen mit Hunden statt. Das Arbeitsgatter ...






DJV und JGHV starten Online-Projekt "Jagdhund vermisst"

Nach einer Jagd kann es vorkommen, dass Jagdhunde vermisst werden. Ein gemeinsames Projekt von Deutscher Jagdverband und Jagdgebrauchshundverband bietet nun eine Anlaufstelle für Jäger und Unterstützung bei der Suche.

(Berlin, 11. Januar 2018) Die neue Facebook-Seite "Jagdhund vermisst" hilft bei der Suche nach vermissten Jagdhunden. Der Deutsche Jagdverband (DJV) hat in Kooperation mit dem Jagdgebrauchshundverband (JGHV) das Projekt ins Leben gerufen. Facebook-Nutzer können ...






Lehrgang „Schweiß“ JGV Neuss-Grevenbroich 2018

Dieser Lehrgang spricht alle Hundeführer an, die ihre Hunde im Herbst auf den BP §7, VPS, VGP, VSwP und VFsP führen wollen, um deren Brauchbarkeit auf Schweiß nachzuweisen.

Der Lehrgang vermittelt die theoretischen und praktischen Grundlagen systematischer, praxisnaher Einarbeitung des Hundes auf Schweiß. Deshalb nutzen wir primär den Fährtenschuh, führen aber auch in die getropfte/gespritzte Fährte ein. Das Ziel der Arbeit ist ein tatsächlich brauchbarer Hund (gleich welcher jagdlich geführten Rasse) ´“ der kann dann auch eine Prüfung bestehen und seine ´žBrauchbarkeit“ damit ...






Prüfungsherbst 2017 im JGV Neuss-Grevenbroich 1920 e.V.

Am 23. September 2017 fand im JGV Neuss-Grevenbroich die Zucht- und Leistungsprüfung HZP und BP §6 und §7 statt. Die VGP richtete der Verein am 7./8. und am 14./15. Oktober aus.

In diesem Jahr hatte sich leider noch nichts Prüfungsrelevantes am Jagdgesetz geändert, so dass der Verein erneut mit hohem Aufwand eine Prüfung an der ´žMüller-Ente“ in Haselünne/Niedersachsen organisierte. An dieser Stelle sei den Verantwortlichen am ...






Bericht von der fünften „Hasborner“ Verbandsschweißprüfung des JGV Neuss-Grevenbroich bei Baar/Eifel 2017

Die diesjährige Verbandsschweißprüfung des Vereins am 20. August 2017 war kleiner als im Jahr zuvor. Das korrespondierte in zunächst paradox erscheinender Weise mit unserem Ausbildungskurs, der in diesem Jahr so zahlreich besetzt war wie nie zuvor. Wir hatten insgesamt über 20 teilnehmende Gespanne. Warum dann nur drei angemeldete Teilnehmer bei der VSwp? Der Grund ist, dass allen ihre Grenzen im Verlauf des Kurses sehr deutlich geworden sind. Allen ist aber auch klar, dass sie ausbaufähiges Potential besitzen und dies fördern müssen, um einer anspruchsvollen Schweißprüfung gerecht werden zu können. Zudem hatten wir dieses Jahr viel sehr junge Hunde im Kurs, die wegen der Altersbeschränkung noch keine VSwP laufen dürfen ´“ das freut uns als Kursleiter aber andererseits besonders, denn es gibt uns die Möglichkeit dabei zu helfen, die Hunde von Grund auf sauber auf der Fährte aufzubauen.

Drei Hunde waren gemeldet worden, einer für die 40-Std.-Fährte und zwei Hunde für die 20-Std.-Fährte, wovon einer nicht erschien. An beiden Vortagen hatte es teilweise heftig auf die Fährten geregnet; der Prüfungstag selbst war warm, aber nicht heiß. Der Waldboden war feucht doch in den Wundbetten oder am Bewuchs abgestreift fand sich praktisch kein Schweiß mehr, der als Hilfe für die Hundeführer hätte dienen können.

Für die gemeldeten Gespanne hatten wir eine Richtergruppe zusammengestellt, an der auch ein Anwärter teilnahm: Prüfungsleiter und RO Gerd Hornbergs, Ri: André Karger und Helmut Noy und RA Thomas Siegmann. Karl-Josef und Veronika Esthers hatten ihr mit Schalenwild (Rot-, Schwarz- und Rehwild) reichlich besetztes, gepflegtes Revier zur Verfügung gestellt und entsprechend hatten die Gespanne später auch mit Verleitungen zu kämpfen.

Die Fährten und Ersatzfährten waren regelkonform am vorvorigen und Vortag gelegt worden und führten durch wechselnden Bewuchs: offenen Buchen-, Kiefern-, Eichen- und Fichtenaltholz, zum Teil gab es bis kniehoher Unterwuchs mit Brombeeren, Farn und Beerenkraut, Buchenrauschen und Kieferndickungen, sie querten Waldwege und gingen alle bergauf- und bergab ´“ wie es in der Eifel eben so ist.

Bevor es ins Revier ging, wies der Richterobmann in die Prüfung im Sinne des offenen Richtens ein. Hier erläuterte Gerd Hornbergs noch einmal, dass der Anschuss in einem Karree von 30 x 30m eigenständig zu suchen ist. Jedenfalls zeigte sich später eindrucksvoll bei den Gespannen, dass keiner Schwierigkeiten bei der technisch korrekten Vorsuche hatte ´“ nur einer hatte den Anschuss in einem dicht bewachsenen Karree zu suchen - das war etwas mühsam!

Das Gespann DL Bessi vom Stockey mit Stefan Dick hatte anfangs etwas ´žAnlaufschwierigkeiten“, weil sich die Hündin immer wieder auf frische Verleitungen begeben wollte und bekam deshalb einen Abruf. Bei Verleitungen zeigte sie sich unkonzentriert, wenn sie aber genau auf der Fährte war, arbeitete sie sehr ruhig. So fand sie sich bald in die Arbeit ein und kam in einem SwII letztlich gut zum Stück.

Das Gespann DD Grille vom Badetal mit Alexander Feemers zeigte einen bemerkenswert ruhigen Suchenstil, der schon in unserem Schweißkurs als außergewöhnlich aufgefallen war. Grille ´žbuchstabiert sich“ im allerbesten Sinne durch die Fährte und kann sich ausgezeichnet konzentrieren. Das Gespann kam mit einem hochverdienten SwI zum Stück und konnte damit den Suchensieg erringen.

Am Ende traf sich die Corona in bester, entspannter Stimmung in der gastlichen Jagdhütte der Esthers bei Grill und Getränken zum Abschluss der Prüfung. Vielen Dank auch für die hervorragenden Wildwürstchen! Der Obmann hielt zur Verleihung von Urkunden und Preisen noch eine Ansprache, und der Suchensieger Alexander Feemers darf auf der schönen Siegertafel nun seine Leistungen verewigen und sich ein Jahr lang daran freuen (falls er nicht nächstes Jahr wieder Suchensieger auf der dann 40-Std.-Fährte wird...).

Ein sehr herzliches Dankeschön geht noch einmal an den Revierführer Karl-Josef Esters für die Möglichkeit in seinem Revier arbeiten zu können und alle Vorbereitungen ´“ ebenso an Veronika und Oliver Kerskens für die reibungslose Organisation im Vorfeld (Danke, Oliver, auch für die makellose Grillkohle J ) und nicht zuletzt an die Richter, deren Ruhe und Gelassenheit gerade bei der Arbeit auf der ´žroten Fährte“ ungeheuer hilfreich ist! Wir hoffen sehr, dass der Richteranwärter bald eine weitere Prüfung begleiten kann, damit er seinen geforderten Bericht über das eine hier kurzfristig ausgefallene Gespann noch nachreichen kann!






Müller-Ente am Prüfungsgewässer in Niedersachsen

Am Mittwoch den 31.08.2017 waren wir mit einigen Prüflingen für die HZP an dem Prüfungsgewässer für unsere Müller-Ente in Niedersachsen. Insgesamt hatten sich 11 Gespanne gemeldet die mit fahren wollten. Leider sind zwei Gespanne ausgefallen. Es war ein sehr erfolgreicher Übungstag in Niedersachsen und nochmals vielen lieben Dank an den Gewässerinhaber.






Vom Welpenkurs 2016 zur Jugendsuche 2017

In unserem Welpen- und Junghundekurs sind wir eine richtig nette Gruppe mit viel Zusammenhalt geworden. Dazu trug nicht nur Nicola Platens zuversichtliche und vor allem für die Erstlingsführer/innen hilfreiche Art bei, sondern auch die Gastfreundschaft der Teilnehmer in ihren jeweiligen Revieren ´“ und natürlich die motivierenden, wunderbaren, selbstgebackenen ...






Saugatter 07.-08.07.2017

Der Termin für zwei Übungstage im Saugatter ist da. Es sind nur begrenzte Plätze zur Verfügung.






Schweißhund entdeckt Unerwartetes

Keine Stellungnahme war vom Ministerium zu dem zu erhalten, was zunächst zu einem ungeheuerlichen Umweltskandal stilisiert werden sollte. Der Verein eingefleischter Vegetarier (VeV e.V.) zeigte sich erschüttert und leugnete jegliche Beteiligung.

Was war geschehen? Am 1.4.2017 entdeckte unser Vereinsmitglied, der Schweißhund Friedrich, auf einem Feld im Kreis Grevenbroich ...






Lehrgang „Schweiß“ JGV Neuss-Grevenbroich 2017

Dieser Lehrgang spricht alle Hundeführer an, die ihre Hunde im Herbst auf den BP §7, VPS, VGP, VSwP und VFsP führen wollen, um deren Brauchbarkeit auf Schweiß nachzuweisen.

Der Lehrgang vermittelt die theoretischen und praktischen Grundlagen systematischer, praxisnaher Einarbeitung des Hundes auf Schweiß. Deshalb nutzen wir sowohl den Fährtenschuh als auch die getretene und gespritzte Fährte. Das Ziel der Arbeit ist ein tatsächlich brauchbarer Hund (gleich welcher jagdlich geführten Rasse!) ´“ der kann dann auch eine Prüfung bestehen und seine ´žBrauchbarkeit“ damit nachweisen. Es werden Grundelemente ...

...






Prüfungsherbst 2016 im JGV Neuss-Grevenbroich 1920 e.V.

Am 24. September und 15. Oktober 2015 fanden im JGV Neuss-Grevenbroich zweiten Mal in diesem Jahr die Zucht- und Leistungsprüfungen HZP und am 14. und 15. Oktober die VGP/VPS sowie die Brauchbarkeitsprüfungen NRW statt.

Man muss es wohl solange wiederholen, bis sich etwas Grundsätzliches an den gesetzlichen Vorgaben des Landes NRW ändert: jedes Mal stellen die Prüfungen einen enormen Aufwand dar. Um den angetretenen Hundeführern und ihren Hunden prüfungskonforme ...






Impressum | Haftungsausschluss | Datenschutzerklärung

(c) 2018 JGV Neuss Grevenbroich e.V. 1920 | Gestaltung & Programmierung thobanet.de Baumeister

Top